Telefon: 0551 5311924

Schnäppchenpreis bei Ebay von 1,00 € für Auto im Wert von 5.000,00 € laut BGH nicht sittenwidrig

Ebay-Verkäufer haben es nicht leicht. Mit ständiger Bedrohung durch Abmahnungen durch die Konkurrenz wegen fehlerhaftem Impressum, fehlerhafter AGB oder ungewollter Urheberrechtsverletzungen, leben Ebay-Händler ohne rechtliche Beratung bereits sehr gefährlich.

Doch auch ganz ohne Wettbewerbs- oder urheberrechtsverstöße können Verkäufer auf Ebay durch kleinste Fallen in große Probleme geraten. So entschied der BGH aktuell in seinem Urteil VIII ZR 42/14 vom 12.11.2014, dass ein Kaufvertrag auf Ebay für ein Auto für 1,00 € nicht sittenwidrig ist - selbst wenn es sich um ein Auto im Wert von 5.000,00 € handelt! Der arme Verkäufer muss nun sein Auto an den Käufer für 1,00 € verkaufen.

Im konkreten Fall ging es um eine abgebrochene Auktion. Der Käufer hatte einen Maximalpreis von 555,00 € geboten. Da die Auktion allerdings erst bei 1,00 € begann und bisher noch niemand höher geboten hatte, blieb der Käufer mit 1,00 € Höchstbietender, als der Verkäufer die Auktion vorzeitig abbrach. Dies hatte der Verkäufer also nach Sicht des Gerichts selbst verschuldet, da er selbst die Auktion vorzeitig selbst abbrach, um das Fahrzeug außerhalb von Ebay an jemand anderen zu verkaufen.

Der Käufer handelte aus Sicht des Gerichts nicht sittenwidrig, denn er hatte ja nicht nur 1,00 € geboten und das Gericht sah keinen Hinweis darauf, dass der Käufer hier mit einer verwerflichen Gesinnung den Kauf getätigt hätte. Außerdem nahm der Verkäufer das Risiko in Kauf, dass das Fahrzeug für lediglich 1,00 € verkauft wird, denn diesen Preis hatte er als Mindestgebot festgelegt. Er hätte das Mindestgebot auch höher setzen können, um dieses Risiko zu vermeiden. Da er auch noch selbst für den Abbruch der Auktion gesorgt hatte, ist er damit nach Ansicht des BGH selber Schuld.

Generell kommt auf Ebay immer ein Kaufvertrag mit dem Höchstbietenden zustande, auch wenn die Auktion vorzeitig abgebrochen wird. Hier ist also beim Verkaufen höchste Vorsicht geboten. Auch sollte man nicht blind für jeden Artikel den Startpreis von lediglich 1,00 € festlegen.

Der Verkäufer muss in diesem Fall nun nicht nur sein Auto, das noch ca. 5.000,00 € Wert ist, für nur einen Euro verkaufen, sondern hat nun wohl auch noch die Prozesskosten für 3 Gerichtsinstanzen zu tragen. Ein teures Lehrgeld.




Map small

FEUERHAKE ANWALTSKANZLEI
Obere-Masch-Str. 22
37073 Göttingen

(24 Bewertungen auf Anwalt.de)

Fon: +49-(0)-551-5311924
Fax: +49-(0)-551-4885951
Mail: info@anwaltskanzlei-feuerhake.de