Telefon: 0551 5311924

Kreditkarten bei App-Stores anzugeben, kann zu unerwünschten Abbuchungen führen - insbesondere bei Apps mit In-App-Käufen

Kostenlosen Apps sind in. Sie werden in Hülle und Fülle angeboten in den App-Stores - egal ob Googles PlayStore für Android, Apples AppStore für iPhone bzw. iPad, oder der Microsoft Store für XBox, Windows bzw. WindowsPhone. Diese Apps sind aber häufig nur auf den ersten Blick kostenlos.

Die Hersteller müssen sich irgendwie finanzieren, sodass das Geschäftsmodell In-App-Käufe, insbesondere bei Spielen für jüngere Generationen gerade extrem boomt. Bei In-App-Käufen kann man für vermeintlich kleines Geld neue Gegenstände im Spiel freischalten. Häufig kann man in Spielen so z. B. für echtes Geld Gegenstände kaufen, die man im Spiel einsetzen kann. Meist handelt es sich dabei um reine Dekorationsartikel. Teilweise muss man auch bezahlen, um weitere Level spielen zu können. Einzeln sind diese In-App-Käufe nicht besonders teuer, aber es kann sich leicht, ohne dass man es merkt, eine große Summe ansammeln.

Dies kann dann sehr schnell sehr teuer werden. In einem uns bekannt gewordenen Fall buchte ein Spielehersteller so 3.000 € ohne das Wissen des Kreditkarteninhabers ab! In einem anderen Fall waren es immerhin 1.000 €! Solche Praktiken sind äußert unseriös. Hier steht das Verhältnis von Kosten und erbrachter Leistung in keinem Verhältnis mehr, sodass man schon von Wucher sprechen kann. Wenn die Firma allerdings bereits abgebucht hat und irgendwo einen Sitz im Ausland hat, wird es sehr schwer, hier noch irgendwie an das Geld wieder heranzukommen. Wir haben zwar gute rechtliche Argumente dafür, daß Sie Ihr Geld wiederbekommen müssen. Doch ob uns dies gelingt, ist im Einzelfall ungewiß!

Daher sollten Sie aufpassen, wo sie Ihre Kreditkartennummer angeben. Wenn die Kreditkartendaten einmal hinterlegt sind, kann die heruntergeladene App für jeden Kauf solcher winzigen Deko-Artikel im Spiel Echtgeldbeträge von Ihrem Konto abbuchen. Hier müssen Eltern besonders vorsichtig sein. Möchten Sie Ihrem Kind ein Spiel kaufen, achten Sie darauf, dass es keine In-App-Käufe zulässt. Sonst kann vom Spiel ohne Ihr eigenes Wissen und ohne das Wissen Ihres Kindes ständig Geld abgebucht werden.




Map small

FEUERHAKE ANWALTSKANZLEI
Obere-Masch-Str. 22
37073 Göttingen

(24 Bewertungen auf Anwalt.de)

Fon: +49-(0)-551-5311924
Fax: +49-(0)-551-4885951
Mail: info@anwaltskanzlei-feuerhake.de